SP-Map: "Buna"

SS RW Standalone Mod.

Moderator: combo

Antworten
Benutzeravatar
Arnold
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 121
Registriert: 02.06.2005, 14:22
Wohnort: NRW

SP-Map: "Buna"

Beitrag von Arnold » 16.08.2016, 19:55

Hi guys!

I have created my second mission in the World at War Mod this time in the Pacific-Sheme.

It's a singleplayer mission (512x512) USA/Aus. vs. Japanese reflecting the combat at the end of the year 1942 in New Guinea. The nature of warfare is focussed on jungle fights without too many heavy weapons.

I have started this mission as a test mission for the Pacific-Sheme and I think, the mission clearly shows the benefits of WWM with its great damage model, the need for a good combination of different weapons against different targets as well as a great overall gameplay. It also reveals some of its current drawbacks that have partly already discussed.

During my testing of this mission I got some problems with some "buildings" like the wells and tunnels, which looked great when creating the map, but lacked any kind of purpose (except observing), because its crews haven't any option for fight. When playing this mission I got all orders and targets step by step exept the final confirmation of victory. Here I still haven't found the reason, but I am on the way. You will know, when it will be over (after conquering the whole coastline from east to west - script is quiet easy).

This mission will need some time. Please don't bother me with comments, that it is too difficult. Allied troops needed more than two months to finally drive the Japanese out of Buna and Gona with very heavy losses on both sides. And one of their major foes was: logistics - you will know, what I mean.

Good luck and kind regards!
8)
Dateianhänge
1942 Buna.rar
(1.35 MiB) 232-mal heruntergeladen


combo
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 238
Registriert: 13.11.2010, 18:04

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von combo » 21.08.2016, 17:07

Heiio, dear Arnold!
Thanks for mission and help to ours mod! military7
Of course, I'll play your mission, when I have time! military7 Recently i read some articles (one, two, three) about the fighting in those places. About the terrible conditions in which battles were fought. And I thought - that it would be interesting if someone would make a mission onout it. And here such surprise from you! :mrgreen: :aaa2
i hope you fix finish of mission! :wink: Good luck this and future missions! military18
Member of WWM-team

Bild

Markus1987
Stabsunteroffizier
Stabsunteroffizier
Beiträge: 263
Registriert: 31.03.2011, 09:07

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Markus1987 » 31.08.2016, 23:56

Hast du die Map auch in Deutsch bzw wird da eine Deutsche version folgen?

Benutzeravatar
Arnold
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 121
Registriert: 02.06.2005, 14:22
Wohnort: NRW

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Arnold » 04.09.2016, 15:01

Hi Markus,

da ich die Mission von Beginn an in Englisch geschrieben habe, hatte ich das eigentlich nicht vor. Das Skript ist vom Aufbau aber recht einfach:

I.
Briefing / Truppen zunächst defensiv in dem Bereich positionieren, der bereits von eigenen Einheiten besetzt ist. Während des Briefings kommt die Info, dass einen Tag vorher zwei größere Spähtrupps nach Osten aufgebrochen und seitdem verschwunden sind. Ggf. triffst Du diese später während der Mission (Ggf. ist der Gegner auch schneller).

II.
Dein erster Befehl lautet, dem Kokoda-Track zu folgen und die erste kleine Furt zu überqueren

III.
Anschließend erhältst Du die Order, nach rechts zu verlagern und als erstes größeres Ziel den Flughafen "Old Strip" nordöstlich Deiner Position samt Umland einzunehmen. Wie Du das erreichst, bleibt Dir überlassen; es gibt mehrere Wege.

IV.
Hast Du das Flugfeld unter Deiner Kontrolle (das Skript sendet eine Funkbestätigung), bekommst Du den Befehl, die kleine Halbinsel nordöstlich des Flugfeldes einzunehmen und vom Gegner zu säubern.

V. Sobald das Ziel erreicht ist, bekommst Du den Befehl, die Punkte Buna Missionsstation sowie Buna Village einznehmen. Praktisch bedeutet das, dass Du den gesamten Küstenstreifen samt gegnereischer Verteidigungsschwerpunkte weiter Inland am Besten von Ost nach West einnimmst und vom Gegner säuberst.

Während der gesamten Mission bekommst Du die ein oder anderen Verstärkungen und siehst Dich diversen Gegenangriffen und Offensiven an unterschiedlichsten Punkten ausgesetzt. Vom Ablauf her ist die Mission zu Beginn eher infanteristischer Dschungelkampf mit vielen kleineren Gefechten und Hinterhalten. Ab dem Flugfeld geht es dann in einen deutlich größeren Kampf über.

Deine eigenen Truppen sind recht unerfahren; die Japaner teilen sich in Marine-Infanterie und Heeres Infanterie-Verbände, die sehr gut ausgebildet und motiviert, aber nicht so gut ausgerüstet sind. Dein Hauptgegner ist ansonsten die Logistik; Du wirst schnell merken, was ich meine.

Viel Erfolg und viele Grüße
8)

Benutzeravatar
Ingwio
*S-S-M* - Chef
*S-S-M* - Chef
Beiträge: 1780
Registriert: 26.07.2002, 01:19
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Ingwio » 04.09.2016, 15:52

Wenn du die Map auf der Hauptseite veröffentlicht haben möchtest, bitte in die Kategorie "Mapveröffentlichung" ebenfalls hochladen. Bitte mit der vorgefertigten Beschreibung.
Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.

Webmaster von:
Bild
Bild


Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Ente » 12.09.2016, 17:07

Hallo,

wofür kann ich den signalman einsetzen?

Gibt es eine Möglichkeit, mit Soldaten die Sprengfallen zu entschärfen oder sind die Verluste einzukalkulieren?

Gruß Ente

Benutzeravatar
Arnold
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 121
Registriert: 02.06.2005, 14:22
Wohnort: NRW

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Arnold » 27.09.2016, 22:04

Moin Ente,

mit dem Signalman kann ich jetzt auch nicht viel anfangen. Ich habe ihn einmal drin, um selber zu sehen, was das bringt, aber der läuft praktisch nur mit.

Falls Du mit den Sprengfallen Minen meinst, dann ist das zunächst einzukalkulieren, jedoch sollten sich die Verluste in Grenzen halten, da nicht so viele auf der Karte sind. Etwa zur Missionshälfte erhältst Du auch Pioniere. Darüber hinaus kommt regelmäßig Nachschub an Soldaten.

Viele Grüße
8)

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Ente » 30.09.2016, 11:57

Hallo,

bis zum Flugfeld habe ich mich mittlerweile vorgekämpft und den südlichen, westlichen und östlichen Teil davon erobert.

Leider befinden sich direkt am nördlichen Rand des Flugfeldes Befestigungen, die weder durch Artillerie noch durch Scharfschützen auch nur die geringsten Verluste hinnehmen.

Was kann ich da tun?

Gruß Ente

Benutzeravatar
Arnold
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 121
Registriert: 02.06.2005, 14:22
Wohnort: NRW

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Arnold » 30.09.2016, 15:07

Moin Entchen,

ich weiß jetzt nicht genau, welche Bunker Du meinst, aber ich habe bei meinem eigenen Vorstoß folgende Erfahrungen gemacht:

Gräben jedweder Art bekämpft man am besten mit Granatwerfern. Für die hölzernen Unterstände nimmt man sich am besten eines der beiden 25pdr Geschütze der Australier zu Fuß mit (die Ari im direkten Beschuss war eine der wichtigsten Waffen bei Buna-Gona). Einen dieser Koffer (es kommen im Laufe der Mission noch drei weitere) sollte man immer dabei haben. Die größeren Betonbunker habe ich mit der Infanterie schlichtweg gestürmt. Das gibt Verluste, geht aber halt nicht anders. dann bleiben noch die runden Erdbunker. Die sind bei Combo nahezu unzerstörbar; es sei denn, Du hast einen Flammenwerfer. Auch da bleibt nur eines: Sturm mit der Infanterie. Zum Glück sind diese Bunker nur durch zwei Mann besetzt, weshalb man sie quasi überrennen kann.

Schwieriger wird es natürlich, wenn die Gegnerstellungen verzahnt sind. da hilft dann nur, Schritt für Schritt vorzugehen. Wie bereits gesagt, die Amerikaner brauchten Monate für diese räumlich bescheidene Offensive.

Im weiteren Missionsverlauf sind die Stuarts hilfreich, die gegen die mittleren Bunker (außer den runden) recht effektiv sind. Die Carrier kann man vergessen, weil Combo ihnen noch keine Panzerung verpasst hat.

Insgesamt finde ich die Balance der Gebäude recht gut, weil es nicht mehr einfach möglich ist, diese mit einem Scharfschützen ohne eigene Gefahr leerzuschießen. Es zählt eine gute Kombination aus Waffen und Taktik, und das gefällt mir an dem Mod extrem gut.

Viel Erfolg!
8)

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Ente » 19.10.2016, 20:17

Hallo Arnold,

es sind verschiedene Bunker - 2 Blindage oberhalb des Flugfeldes links neben dem weißgrauen Bunker am rechten oberen Kartenrand, ein 08/15-Unterbau direkt vor der feindlichen Artillerie.
Zuerst dachte ich, dass es vielleicht an Sanitätern liegt, die sich innerhalb der Gebäude verschanzt haben. Allerdings müssten dann bei Artilleriebeschuss zumindest Verletzungen bei den Insassen erkennbar sein.

Mittlerweile konnte ich zumindest die beiden Blindages ausschalten. Anscheinend kommt es auf den Winkel (!) an, in dem man die Struktur beschiesst. Naja, nicht ganz schlüssig, da ich aus dem gleichen Winkel schließlich selbst getroffen werde...

An dem dritten Unterstand beiße ich mir aktuell noch die Zähne aus. Das ist eine sehr langwierige Prozedur, wie ich finde. Artillerie hilft nicht, Scharfschützen helfen nicht, Handmörser helfen nicht, Gewehrbeschuss nicht, MG-Beschuss nicht. Infanteriesturm wird zusammengeschossen.

Ich bin nicht auf der Flucht, aber es wird dauern.

Gruß Ente

Benutzeravatar
Arnold
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 121
Registriert: 02.06.2005, 14:22
Wohnort: NRW

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Arnold » 20.10.2016, 12:53

Moin Ente,

ich kann noch nicht genau verstehen, welchen Bunker Du genau meinst, deshalb schick mir gerne einmal ein Foto (ggf. auch per PN).

VG
8)

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: SP-Map: "Buna"

Beitrag von Ente » 07.11.2016, 19:05

Hallo,

nach langem Beschuss und viel Ausprobieren habe ich es geschafft.
Das Flugfeld gehört mir und der Teil darüber bereits auch.
Ursprünglich hatte ich angenommen, dass der Abschnitt oberhalb des Flugfeldes ebenfalls zum Zwischenziel der Flugfelderoberung zählt und dort angegriffen. Dabei hatte ich das Flugfeld bereits eingenommen, lediglich die Gegner in einem der Unterstände am Rande des Feldes hatte ich übersehen, da sie ihre Munition bereits verschossen hatten, sie zwischenzeitlich außer Sicht waren und ich dann dachte, dass der Unterstand leer sei.

Zum Problem des Bunkerbeschusses:

Für mich sieht es so aus, dass die einzelnen Befestigungselemente (z.B. Blindage, Holzunterstand, Betonbunker) unterschiedlich auf Beschuss reagieren:

Den einen bekommt man fast nur (!) mit Artillerie geknackt, einen anderen nur mit Scharfschützen und einen einzelnen Holzunterstand bekam ich weder mit Artillerie noch mit Scharfschützen noch mit Mörsern erobert, sondern mit...Gewehrfeuer.

Wenn man das weiß, ist es leichter. Es hat allerdings etwas vom Stein/Schere-Prinzip und ich hoffe, dass der Mod an dieser Stelle nachgebessert wird.

Ein Bild der Bunker, Arnold, sende ich dir zu.

Gruß Ente


Antworten

Zurück zu „World at War Mod“