nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

SS RW Standalone Mod.

Moderator: combo

Antworten
Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Ente » 23.05.2016, 20:29

Hallo,

vielleicht macht es Sinn, den Mod an einer anderen Karte zu üben.

Ich habe diverse Karten angespielt und aus unterschiedlichsten Gründen wieder abgebrochen und probiere mich aktuell an Operation Veritable - mit mäßigem Erfolg meinerseits und hohen Verlusten, aber steiler Lernkurve. :wink:

Die Karte hat zum Üben einige Vorteile:
- wenige Einheiten auf engerem Raum
- nahezu statischer Gegner
- sie hat Offiziere (das haben die meisten Karten nicht)
- der Verlauf ist zumindest bis zur Eroberung des Dorfs (soll wohl eine Stadt sein) hinter der Brücke sehr linear

Das Verhalten des Computers ist in meinen Augen auf vielen anderen Karten leider nicht dem Mod angepasst, sprich: Die KI wirft keine Granaten auf Häuser und besetzt diese auch nicht. Da warte ich lieber auf eine Korrektur. Bei Operation Veritable fällt das bisher nicht weiter auf.

Gruß Ente


-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von -gehtnix- » 24.05.2016, 11:27

Häuser besetzen wird ausschließlich per Skript geregelt ...

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Ente » 24.05.2016, 11:42

Eben.
Deswegen sind einige Karten in meinen Augen auch nur begrenzt spielbar.
Die KI wirft keine Granaten auf Häuser und Befestigungen, aber z.B. auf Infanterie auf freiem Feld.
Die eigene Infanterie wirft zwar Granaten auf Häuser, das aber nur auf kürzeste Distanz. Bis ich diese Distanz erreicht habe, hat der Gegner in der Regel keine Munition mehr. Dann ist das sowieso egal.

Gruß Ente

nevux
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 729
Registriert: 31.05.2008, 16:02
Wohnort: Eindhoven

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von nevux » 24.05.2016, 12:52

Occupation of buildings by AI requires appropriate behaviour setting.

Limited range of granades seems logical? Safe the exceptional spear throwing athlete most ppl will toss 15 yards max on open ground. Effectively dropping a nade inside a building requires careful delivery through windows and door.. which means you have to be close to the target.

If you allow the enemy to dispense all ammo before getting close enough to toss a nade this means you have been stalling rather then storming :)

AI will engage when within range.. this means they will start shooting rifles and keep firing rifles until out of ammo .. they will then move closer to within throwing distance and only then start using nades.. this is a gameplay/engine feature. You could theoretically script behaviour to manipulate this but this would require too complex of a script (For me at least)

gr

Benutzeravatar
Viking
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Registriert: 04.11.2012, 13:40

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Viking » 24.05.2016, 15:59

My question is more, any tips surviving the defense of lauban?

My ass gets seriously kicked here, i almost cried like a little girl :shock:

Shall i only defende the center in order to bring the russian tanks in the streets or shall i keep the outskirts to keep an open line of fire?
DWD, DH, DR, Br@vo bin somit nicht so jung mehr...


Benutzeravatar
Sherman
Gefreiter
Gefreiter
Beiträge: 61
Registriert: 12.08.2015, 21:00

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Sherman » 25.05.2016, 02:21

Viking hat geschrieben:My question is more, any tips surviving the defense of lauban?

My ass gets seriously kicked here, i almost cried like a little girl :shock:

Shall i only defende the center in order to bring the russian tanks in the streets or shall i keep the outskirts to keep an open line of fire?


Not necessarily hold Lauban

nevux
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 729
Registriert: 31.05.2008, 16:02
Wohnort: Eindhoven

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von nevux » 25.05.2016, 09:19

It is

Lose lauban, lose the game. Losing the city before the start of the offensive that is. You can lose lauban after the start of the offensive without directly losing the game but in order to win the mission you will have to recapture the city.

A tip would be: artillery. Make effective use of artillery to thin out enemy infantry.

Benutzeravatar
Viking
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Registriert: 04.11.2012, 13:40

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Viking » 25.05.2016, 10:28

muss ich unbedingt ein Teil von Lauban behalten bevor den offensive?
DWD, DH, DR, Br@vo bin somit nicht so jung mehr...

nevux
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 729
Registriert: 31.05.2008, 16:02
Wohnort: Eindhoven

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von nevux » 25.05.2016, 13:00

yep :)

There are 4 districts: north, east, center and west

gr

Benutzeravatar
2wk
Hauptfeldwebel
Hauptfeldwebel
Beiträge: 466
Registriert: 15.12.2006, 12:53

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von 2wk » 25.05.2016, 13:15

kann mir mal jemand die Missionsziele in deutsch nennen? :D
░ ▒▓▄▀▄▀▄█▓▒░ Mapper die das Minenlegen unterbinden, sind nur zu faul zu scripten!░ ▒▓▄▀▄▀▄█▓▒░

http://www.germania-shop.com/

Benutzeravatar
Viking
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Registriert: 04.11.2012, 13:40

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Viking » 25.05.2016, 21:37

"verteidig Lauban"
Wenn du da durch bist reden wir mal wieder

Diesmal habe ich mein Ari näher am front gestellt, sehr gut gegen infanterie
Und meine ganze verteidigung war in tiefe organisiert, mit geplannte ruckzug positionnen,
Die zwei ostliche Inseln habe ich nur leicht verteidigtz um mich hinten den Flussen stellen zu konnen während ich die russen doch verlangsamen könnte in die inseln.
Alles super gelaufen, ohne fehler.
Nur es gab so viel russen und tanks, dass ich keine einzelne teil von Lauban behalten könnte
---> wieder weinen wie ein Mädchen :(
Jetzt habe ich keine ideen mehr wie ich die verteidigung anders angehen könnte

PS Ente, ich habe dein training missing durchgeführt, operation veritable, du hattest recht, sehr hilfreiche Lernkurve
DWD, DH, DR, Br@vo bin somit nicht so jung mehr...

Benutzeravatar
Strelokben85
Schütze
Schütze
Beiträge: 34
Registriert: 15.03.2015, 12:06

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Strelokben85 » 25.05.2016, 22:11

Viking hat geschrieben:"verteidig Lauban"
Wenn du da durch bist reden wir mal wieder

Diesmal habe ich mein Ari näher am front gestellt, sehr gut gegen infanterie
Und meine ganze verteidigung war in tiefe organisiert, mit geplannte ruckzug positionnen,
Die zwei ostliche Inseln habe ich nur leicht verteidigtz um mich hinten den Flussen stellen zu konnen während ich die russen doch verlangsamen könnte in die inseln.
Alles super gelaufen, ohne fehler.
Nur es gab so viel russen und tanks, dass ich keine einzelne teil von Lauban behalten könnte
---> wieder weinen wie ein Mädchen :(
Jetzt habe ich keine ideen mehr wie ich die verteidigung anders angehen könnte

PS Ente, ich habe dein training missing durchgeführt, operation veritable, du hattest recht, sehr hilfreiche Lernkurve
soll ich dir nen savegame hochladen ab dem zeitpunkt wo du die verstärkung für die gegenoffensive bekommst ?

https://yadi.sk/d/IbrUv7X9rziDj

Benutzeravatar
Viking
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Registriert: 04.11.2012, 13:40

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Viking » 26.05.2016, 08:37

danke :-)
Aber ich will es selbst schaffen!
Wie hast du den Verteidigung organisiert?

Ps: Wenn ich den map nicht zu toll fände, wäre ich nicht so motiviert :-)
DWD, DH, DR, Br@vo bin somit nicht so jung mehr...

Boli
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2002, 21:30

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Boli » 26.05.2016, 15:09

Hallo allerseits,

was ich in der Mission nicht verstehe ist, das am Anfang gesagt wird das die Verstärkung in 1 Stunde 10 Minuten kommen soll. Ich habe die Stadt Lauban über 6 Stunden erfolgreich gegen alle Angriffe verteidigt. Erst als mir die Muinition ausging ist der Gegner 1 Häuserreihe eingedrungen an der Stadtrandlinie. Allerdings als dies passierte kamm urplötzlich die Meldung das die Verteidigung leider nicht geklappt hat jedoch jetzt die Verstärkungen links und rechts von Lauban kommen werden. Also entweder hat der Missionsersteller nie vor gehabt dem Spieler extra Verstärkungen zu geben oder das Skript funktioniert nicht wie es soll. Jedenfalls macht es so praktisch keinen Sinn die komplette Stadt zu verteidigen wenn die Angriffe in Endlosschleife anrollen. Anscheinend hat es auch damit zu tun wieviele eigene Einheiten man verliert weil in vier verschiedenen Spielversionen habe ich bei einer einen Gegenangriff gestartet wobei ich den Gegner vorübergehend an einer Seite der Stadt bis zum Stadtrand zurückwerfen konnte woraufhin mir bestätigt wurde, das ich einen Distrikt halten konnte und mir extra Verstärkungen zugesagt sind. Jedoch habe ich bei dem Angriff so viele Einheiten verloren was mich mit der Frage zurück lässt ob die Verstärkung diese Versluste überhaupt kompensieren wird. Der Ersteller der Mission möge sich bitte mal äußern wenn dies möglich ist. Im Gegensatz zu Operation Gemse ist die Mission Ukraine 1944 hingegen schon wieder etwas zu harmlos.
Gruß Boli 8)

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 609
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: nevux - Operation Gemse: battle of Lauban

Beitrag von Ente » 26.05.2016, 15:58

Hallo,

an Verlusten habe ich bisher:

Infantry: 118
AFV: 5
Transport: 2
Artillery: 13
Time Elapsed: 250:12 (wobei ich häufig die Pausetaste nutze)

Der Feind ist im Norden bis zur Kirche vorgedrungen.
Anschließend habe ich erste Verstärkungen erhalten - wenige Panzer und LKW mit Besatzung. Von einem Halten der Front links oder rechts war dabei nicht die Rede.

Mir gefällt die Mission bis jetzt sehr gut. Die Karte sieht sehr stimmungsvoll aus, die Einheiten sind größtenteils gut ausgewählt.
Die Idee, dass sich der Gegner nach einem Angriff wieder zurückzieht, finde ich auch interessant.

Leider sind mehrere Häuser von Beginn an nicht betretbar, so z.B. die große Kirche, zwei der Bahnhofsgebäude und das Bathhouse. Neben einer 8,8 Flak liegt Konstruktionsmaterial anstelle von Munition.

Nach wie vor suche ich Offiziere in dieser Mission vergeblich, was für mich nicht nachvollziehbar und etwas enttäuschend ist.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Gruß Ente


Antworten

Zurück zu „World at War Mod“